Wein, Weib und Katzenjammer

Zu diesen Themen präsentiert uns Michael Speer als begnadeter Vorleser die schönsten Leckerbissen der erotischen Dichtung. Komisch-angeschickertes und literarisch-wertvolles, Gedichte und Geschichten aus dem reichhaltigen Fundus der Literaturgeschichte. In Minutenlänge proportioniert präsentiert er uns humorvolle Anekdoten, Prosa und Gedichte von Deutsch- und fremdsprachigen Autoren mit ihrer Sicht auf “das charmanteste Unglück, das uns zustoßen kann”.
Und auch der Wein kommt nicht zu kurz, dessen sonderbare Wirkung auf den Menschen ja oftmals Ursache oder Lösung von Diskrepanzen ist. Auch seinem Wesen wird hier viel deftige Aufmerksamkeit geschenkt. Die Heurigen und andere weinselig-beschwingte Sanges-Pretiosen werden nicht fehlen. Dafür sorgt ein kongenialer Partner, der Gitarrist und Sänger Frank Stöckle.
Zusammen schenken uns die Beiden einen Abend der sich ganz langsam aber sicher in Eure Blutbahnen windet wie ein guter, starker Wein. Freut Euch auf ein Wechselbad komischer und hoffnungslos romantischer Erotik-Texte und weinseeliger Anekdoten.

 

Michael Speer, Lesung

Frank Stöckle, Lesung, Gitarre, Gesang

Dauer: 2 x 45 Minuten

Kritik

Gehaltvoll, süffig-schmissig im Abgang ist die erotisch-szenische Lesung von Frank Stöckle und Michael Speer. Großartig holen die Sprecher sich mit professionell ge-schulten Stimmen die Essenz der Verse hervor – würde man die Gedichte selbst lesen, es würden einem sicher einige versteckte Nuancen entgehen. Und auch die gelegentlichen Entgleisungen könnte man sich selbst nicht so treffend vorlesen, wie es die beiden Sprecher tun, die, obschon nüchtern, sehr überzeugend echt in einer Sprechübung den lallenden Zungenschlag eines „in schrägen Linien durch die Straßen Wankenden“ nachahmen.

Heidrun Gehrke, Winnender Zeitung

Referenzen

Literaturmuseum Karlsruhe

Kulturkreis Berglen

Zahnärzte für Zahnärzte e.V. Heidelberg

Kultursäule Welzheim