Reanimation

Figuren- & Puppentheater für Erwachsene (Premiere: 11.Mai 2011)

Über die Inszenierung

Angelehnt an Dogma95 der dänischen Filmemacher um Lars von Trier hat sich diese Figurentheaterproduktion 10 einschränkende Regeln gesetzt, um durch diese Einengung zu einer neuen Ästhetik vorzudringen. Die wichtigste Regel ist, daß nur Figuren verwendet werden dürfen, die aus abgespielten Produktionen stammen oder Figuren, die es nie bis zur Premiere geschafft haben oder gar nie fertig gestellt wurden. Das heißt, daß Figuren nicht für einen (z.B. literarischen) Stoff gestaltet werden, sondern es wird untersucht, was die vorhandenen Figuren von sich aus zu erzählen haben. So ensteht eine Szenencollage, die die ganze Bandbreite vom Komischen bis zum Tragischen auslotet. D.h. im besten Falle werden die Figuren das Publikum zum Lachen und zum Weinen bringen.

Das Ensemble

Michael Speer, Stuttgart, (Bühnenkünstler, Sprecher beim SWR) und Marius Kob, Bern, (Figurenspieler, Performancekünstler) haben erstmalig 2009 für die Produktion “Doktor Leo Löwenherz” zusammengearbeitet. Hierbei noch in den Rollen als Regisseur und Spieler enstand das Bedürfnis als Figurenspieler gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Wegen der unterschiedlichsten Figurenarten (zu Probenbeginn standen 53 Figuren zur Verfügung) enstand der Wunsch mit verschiedenen Regisseuren an den Szenen zu arbeiten. Mit Stefanie Oberhoff, Johanna Niedermüller, Margrit Wimmer, Matthias Jungermann, Antje Töpfer konnten Regisseure gewonnen werden, die in der freien Figurentheaterszene sowohl als Regisseure als auch als Spieler bekannt sind.

Gefördert von der Landeshauptstadt Stuttgart

und den Stiftungen der Landesbank Baden-Württemberg » weiter lesen »

Das fanatische Orchester

Michael Speer stellt in diesem Programm Literatur des 20.Jahrhunderts zum Thema Musik vor. Die Autoren erzählen in Lyrik und Prosa von Musikern und ihrem Publikum, von den Musikkritikern und den Impressarios. Hierbei kommt es zur grotesken Beschreibung eines Konzertbesuchers, der sein Husten nicht unterdrücken kann. Oder ein fanatisches Orchester wird skizziert, das mit seinem Wutgeheul den Dirigenten ins Schwitzen bringt. Auch werden die sanften Wirkungen von Lautenspiel auf unsere Seelenverfassung beleuchtet wie auch die todbringende Wirkung einer „Kreutzersonate“. Michael Speer bewegt sich  virtuos zwischen klassischer Rezitation, dem schlichten Erzählen und der szenischen Auffassung von Texten.

Begleitet wird er von  Ulrich Schlumberger am Konzertakkordeon, der sowohl das klassische als auch das moderne Repertoire seines Instrumentes beherrscht. Er spielt Kompositionen und Transkription vom 18.Jahrhundert bis heute.

Michael Speer, Sprecher

Ulrich Schlumberger, Konzertakkordeon

Frank Stöckle, Regie

Dauer: 2 x 50 Minuten (kürzbar)

Gefördert durch die Berthold Leibinger Stiftung und die Stiftung LBBW

Wunschzettel

Die Schauspieler und SWR-Sprecher Michael Speer und Frank Stöckle lesen ihre Lieblingstexte. Sie bringen das mit, was sie zum Vorlesen unbedingt im Gepäck hätten, wenn sie auf die berühmte einsame Insel müssten und die berühmte Fee ihnen dafür  3 Textwünsche gewähren würde. Speer und Stöckle können sich aber partout nicht auf nur drei Texte festlegen. Sie kennen nämlich noch ein paar Texte mehr, die es unbedingt wert sind, vorgelesen, gespielt oder gesungen zu werden.  Ob nun Friedrich Schiller, Karl Valentin, Philipp Emanuel Geibel , Ernst Jandl oder Georg Büchner: Unterhaltung auf höchstem Niveau ist für beide Ehrensache.

Michael Speer, Lesung, Puppenspiel, Klarinette

Frank Stöckle, Lesung, Gesang, Gitarre

Dauer: 2 x 45 Minuten » weiter lesen »

Der Verbrecher aus verlorener Ehre (nach Friedrich Schiller)

Dieses Schauspiel-Projekt ist eine  Dramatisierung der Schiller-Erzählung „Der Verbrecher aus verlorener Ehre“ als Solostück für einen Schauspieler. Michael Speer schlüpft in sechs verschiedene Rollen und zeichnet  virtuos und vital denn Lebensweg eines Diebes und Mörders nach.
Die in äußerst vitaler Sprache geschriebene Erzählung Schillers enthält einerseits einen historischen Bezug zu Baden-Württemberg, da Schiller für diese Erzählung die Lebensgeschichte des Mörders und Diebes Friedrich Schwahn (geboren in Ebersbach a.d. Fils, hingerichtet in Vaihingen/Enz) zum Vorbild genommen hat. Andererseits ist diese Erzählung Schillers eine präzise Schilderung einer Verbrecherlaufbahn und Schiller diskutiert zum einen die Frage nach der Schuld des Verbrechers und zum anderen nach der  Verantwortung der Gesetzte und Richter bei einer Verurteilung.
Die Inszenierung verwendet reine Erzählformen, Maskenspiel, Puppenspiel und Audioeinspielungen und Diaprojektionen. Neben dem originalen, gekürzten Schillertext finden historische Dokumente und Texte des Physiognomisten Johann Casper Lavater Verwendung. » weiter lesen »

Die 7  Wege Schiller Balladen zu sprechen

Sieben renommierten Regisseure unterschiedlicher Nationalität und verschiedenster künstlerischer Herkunft haben mit Michael Speer je eine Schillerballade inszeniert.

„Der Handschuh“, der mit einer „Klaus Kinski“-Puppe gespielt  wird, eine szenisch-theatralisch-dramatische Auffassung von „Der Taucher“, “Die Bürgschaft” als interakive Publikums-Performance oder das  reduzierte, schlichten Erzählen von „Das verschleierte Bild zu Sais“. Es wird deutlich, daß die Balladen Schillers nicht  aus angestaubtem Pathos bestehen, sondern Grundlage für aktuelle Ausdrucksformen des Theaters sein können. » weiter lesen »

Wein, Weib und Katzenjammer

Zu diesen Themen präsentiert uns Michael Speer als begnadeter Vorleser die schönsten Leckerbissen der erotischen Dichtung. Komisch-angeschickertes und literarisch-wertvolles, Gedichte und Geschichten aus dem reichhaltigen Fundus der Literaturgeschichte. In Minutenlänge proportioniert präsentiert er uns humorvolle Anekdoten, Prosa und Gedichte von Deutsch- und fremdsprachigen Autoren mit ihrer Sicht auf “das charmanteste Unglück, das uns zustoßen kann”.
Und auch der Wein kommt nicht zu kurz, dessen sonderbare Wirkung auf den Menschen ja oftmals Ursache oder Lösung von Diskrepanzen ist. Auch seinem Wesen wird hier viel deftige Aufmerksamkeit geschenkt. Die Heurigen und andere weinselig-beschwingte Sanges-Pretiosen werden nicht fehlen. Dafür sorgt ein kongenialer Partner, der Gitarrist und Sänger Frank Stöckle.
Zusammen schenken uns die Beiden einen Abend der sich ganz langsam aber sicher in Eure Blutbahnen windet wie ein guter, starker Wein. Freut Euch auf ein Wechselbad komischer und hoffnungslos romantischer Erotik-Texte und weinseeliger Anekdoten.

 

» weiter lesen »

Oh du Geliebte meiner 27 Sinne

Für das Deutsch-Abitur-Schwerpunktthema “Liebeslyrik” gestalten die Profi-Sprecher Barbara Kysela und Michael Speer (Sprecher beim SWR) ein 60-minütiges Sprechprogramm. Sie wählten hierfür Liebesgedichte aus dem Barock bis heute u.a. von Martin Opitz, G.E.Lessing, K.Tucholsky oder R.Gernhardt aus. Verschieden Spielarten wie Dialog-Gedicht, Sonett, Vertonungen oder Parodie spielen hierbei eine Rolle. Mit dabei ist das Musikinstrument der Liebe schlechthin: Die Harfe, gespielt von Barbara Kysela. » weiter lesen »

Pecunia non olet – Geld stinkt nicht

Ob ABBA oder Goethe, die Prinzen oder Tucholsky, Mozart und viele andere:

Alle haben sie zum Geld etwas zu sagen und sie tun es in diesem Programm ausgiebigst, frech, gierig, weise, grotesk, verspielt in Szenen, Monologen, und Liedern.

mit:

Karl-Albrecht Fischer

Spielt Klavier, diverse andere Instrumente und singt  bei „Tango Five“. Komponiert und arrangiert Musik für Film, Theater und Konzert.

Veit Hübner

Spielt Kontrabaß, ebenfalls diverse andere Instrumente und singt bei „Tango Five“. Musiker am Staatstheater Stuttgart. Mitglied des Jazz-Trios  „Schmid /Hübner /Krill“. Im Jahr 2003 Träger des Jazzpreises Baden-Württemberg.

Dauer des Gesamtprogramms 90 Minuten (auf Anfrage auch gekürzt) » weiter lesen »

Stilübungen

Der französische Autor und Sprachakrobat Ramond Queneau schafft es in den 40er Jahren, ein banales Ereignis in Paris  99 mal zu erzählen, ohne dass auch nur eine Sekunde Langeweile entsteht.  Er wechselt die Form, die Perspektive, die Laute – kurz: er betreibt „Stilübungen“.  Wenn Michael Speer & Frank Stöckle (Sprecher beim SWR) diese Stilübungen vortragen kommt man aus dem Staunen und auch aus dem Lachen nicht mehr heraus. Paris wird neu geboren mit all seiner Liebe, seinem Gestank, seinen Reaktionären, seinen Studenten, seinen Clochards, seinen Autobussen und und und …Ulrich Schlumberger zaubert dazu auf dem Akkordeon Piaf-Lieder, Musette-Walzer und französische Volkslieder. Frank Stöckle singt französische Chansons.

Michael Speer, Sprecher

Frank Stöckle, Sprecher, Gitarre, Gesang

Ulrich Schlumberger, Konzertakkordeon

Dauer: 2 x 45 Minuten (kürzbar)

» weiter lesen »

Hier finden Sie Lesungen und Bühnen-Projekte, die ich von 1989-2011 verwirklicht habe. Meistens handelte es sich um Auftragsarbeiten. Die Manuskripte zu den Projekten sind vorhanden und können wieder aufgenommen werden.

2011

Brennen-Brennen-Brennen: Ein Jack Kerouac-Abend

Gemeinsame Lese-Veranstaltung mit den Übersetzern Michael Kellner und Ulrich Blumbach anläßlich der erstmaligen Übersetzung der Urfassung von “On the road” von Jack Kerouac.

Auftragsarbeit der Weltlesebühne und des Literaturhaus Basel

Die Nacht der Erinnerungen – von Antonio Muñoz Molina

Buchvorstellung des gefeierten Romans von Molina

Auftragsarbeit des Literarischen Salon Hannover

Reise durch die Zeiten

Lesung von komischen, nachdenklichen

und kuriosen Texte vom Barock bis heute

mit: Frank Stöckle und Michael Speer

Auftragsarbeit des Museum für Literatur am Oberrhein/Karlsruhe

Liebe, Tod und Tränen – Kitsch in der Literatur

Vortrag: Dr. Thomas Küpper

Herausgeber des Reclam-Bandes -”Kitsch. Texte und Theorien”

Lesung der Originaltexte: Michael Speer

Auftragsarbeit des Schriftstellerhauses Stuttgart

Die Trilogie der Bahn

Friedrich Dürrenmatts Erzählung “Der Tunnel”

Solo-Lesung: Michael Speer

Dazu die Filme “Pacific 231″ und “Madame Tutli Putli”

Auftragsarbeit des Kulturforum Rudersberg

2010

So zärtlich war Suleyken – von Siegfried Lenz

(Solo)

Die schönsten Erzählungen aus der Sammlung

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Stuttgart

Kreutzersonate – von Leo Tolstoi

(Solo)

Vollständige Lesung des Romans in vier Teilen.

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Stuttgart

2009

Flucht und Vertreibung

(Solo)

Lyrik und Prosa nach 1945, die das Thema Flucht und Vertreibung behandeln.

Auftragsarbeit des Augustinum Stuttgart

Über Bord – von Rudyard Kipling

(Solo)

Gekürzte Fassung des Romans in vier Teilen.

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Stuttgart

Weinkrimis

(mit Barbara Stoll, Sprecherin und Johannes Scherer, Moderation)

Weindegustation von Weinen aus der Kriminalliteratur, die gelesen wird.

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden-Württemberg

2008

Rilke & Rodin

(mit Stefanie Kessler, Flöte; Markus Hadulla, Klavier)

Ausschnitte aus Vorträgen und Essays von R.M.Rilke über das Wirken Auguste Rodins

Großes Solo für Anton von Herbert Rosendorfer

(Solo)

Gekürzte Fassung des Romans.

Auftragsarbeit des Augustinum Stuttgart.

Gelöschte Zeit – von Martin Suter

(mit Barbara Kysela, Sprecherin)

Lesung aus den Romanen “Small World”, “Die dunkle Seite des Mondes” und “Ein perfekter Freund”

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Ostfildern im Rahmen einer Veranstaltungsreihe über Demenzerkrankungen

Grenzgänger – Eine literarische Spurensuche

(Solo)

Collage von Texten experimenteller Autoren, die die Grenzen von Literatur und Sprache sprengen.

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Ditzingen

Auf das Ende der Zeit – von Olivier Messiaen

(mit Instrumentalisten der Württembergischen Philharmonie Reutlingen)

Texte und das gleichnamige Quartett von Olivier Messiaen

Auftragsarbeit der Hermann Haake Stiftung und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen

2007

Sekt & Champagner

(mit Johannes Scherer, Moderation)

Degustation mit literarischen Texten über Sekt und Champagner

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden-Württemberg

Ägyptens Götter

(mit Figurenspielern der Musikhochschule Stuttgart)

Theaterperformance mit Literatur zur Agyptischen Götterwelt

Auftragsarbeit des Württembergischen Landesmuseum Stuttgart

Über Schubert

(mit Annette Wieland, Gesang/ Harald Hoeren, Hammerklavier)

Lebenszeugnisse und Lieder von Franz Schubert

Auftragsarbeit der Agentur Allegra Mannheim

Leselampe : Der Hafen

(Solo)

Lesung von Gegenwartsliteratur im Stuttgarter Frachthafen

Auftragsarbeit des Projektes Leselampe

Homo Faber

(Solo)

Lyrik und Prosa über den arbeitenden Menschen

Auftragsarbeit des Augustinum Stuttgart

2006

Oliveöltasting

(mit Johannes Scherer, Moderation)

Literatur über und Tasting von Olivenöl

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden-Württemberg

Verliebte Romantiker

(mit Barbara Kysela, Sprecherin und Harfe)

Lyrik und Prosa romantischer Autoren über das Verliebtsein, die Erotik, die Liebe, die Eifersucht, die Heirat.

Auftragsarbeit der Landesstiftung Baden-Württemberg

Elixiere des Teufels

(mit Sybille Bieg, Tobias Altvater, Sebastian Auer, Sarah Schuhmacher, Gesang)

Theaterinszenierung des gleichnamigen Romans von E.T.A.Hoffman

Auftragsarbeit der Landesstiftung Baden-Württemberg

Nachtschwärmereien

(mit dem Kammerchor Musica Mundi)

Rezitation und Chorsätze zum Thema Nacht

Wandlungen einer Ehe von Sándor Márai

(mit Jenny Ulbricht & Ulrike Goetz, Sprecherinnen)

Gekürzte Lesung des Romans in 3 Teilen.

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Stuttgart

2005

Hast du die Lippen mir wundgeküsst

(mit Gundula Schneider, Gesang; Markus Hadulla, Klavier)

Erotische Texte und Lieder aus mehreren Jahrhunderten

Die Schwaben, ein Rätselhaftes Volk

(mit Dorothea Baltzer, Sprecherin)

Ein literarischer Streifzug durchs Schwabenland und seine Bewohner

Hasek & Hrabal

(Solo)

Auszüge aus Jaroslav Hasek: Der Urschweijk

und Bohumil Hrabal: Allzu laute Einsamkeit

Auftragsarbeit der Robert-Bosch-Stiftung

Wein & Wasser bedichtet

(mit Solveigh Schurr, Harfe)

Texte mit Harfenbegleitung zu Wein und Wasser

Unbild

(mit Mona Stocker,Kunsthistorikerin)

Vortrag und Lesung zum Werk von Kurt Schwitters

Auftragsarbeit der Staatsgalerie Stuttgart

Kleine Gemeinheiten – von Panos Karnezis

(Solo)

Deutsch-Griechische Lesung mit dem Autor

Europäische Kriminacht

(Solo)

Übersetzungen aktueller, ausländischer Krimiautoren

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden Württemberg

Wasser-Quellen-Wellness

(mit Johannes Scherer, Moderation)

Lesung zum Wasser und Mineralwasserprobe

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden Württemberg

Herzenssachen

(mit dem Sprecher-Team des SWR)

Benefizlesung zum Thema “Herz” zu Gunsten der Spendenaktion Herzenssache des SWR und SR

Reise im Mondlicht – von Antal Szerb

(Solo)

Auszüge aus dem Roman

Auftragsarbeit des Ungarischen Kulturinstituts Stuttgart

2004

Oscar Wilde im Kreuzverhör

(mit Merlin Holland , einem Enkel von Oscar Wilde)

Auszüge aus dem Prozeß gegen Oscar Wilde als szenische Lesung

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden Württemberg

Tea-Tasting

(mit Johannes Scherer, Moderation)

Texte und Kostproben schwarzer und grüner Teesorten

Auftragsarbeit des Buchhandelsverbandes Baden Württemberg

Statuenliebe

(mit Susanne Fritz, Schauspielerin und Ulrich Schlumberger, Konzertakkordeon)

Literarische Texte zuden Themen Statue und Plastik

Auftragsarbeit der Staatsgalerie Stuttgart

2003

400 Jahre Don Quijote – von Miguel Cervantes

(mit Andrés Hernández Alba, Gitarre)

Die besten Abenteuer des Don Quijote mit spanischer Gitarrenmusik

Kettenbrücke

(Solo)

Buchvorstellung der gleichnamigen Anthologie ungarischer Autoren

Auftragsarbeit des Ungarischen Kulturinstituts Stuttgart

Kein Urteil – von Tibor Déry

(Solo)

Buchvorstellung des Romans

Auftragsarbeit des Ungarischen Kulturinstituts Stuttgart

2002

Das Decameron – von Giovanni Boccaccio

(mit Jenny Ulbricht, Sprecherin)

Serien-Lesung mit den besten Geschichten aus dem Decameron

Auftragsarbeit der Stadtbücherei Stuttgart

Ein Abendessen mit Estherhazy

(Solo)

Lesung aus dem Werk von Peter Esterhazy

Auftragsarbeit des Ungarischen Kulturinstituts Stuttgart

2001

Erotische Minutenlesungen

(mit Eva Büchel, Sprecherin)

Lesung kurzer, erotischer Lyrik und Prosa

2000

Literarische Aufforstung

(mit Eva Büchel, Sprecherin)

Lesung von Texten zu den Themen Wald, Baum und Holz

Auftragsarbeit der EXPO 2000

1999

Roman eines Schicksallosen – von Imre Kertesz

(Solo)

Auszüge des Romans

Auftragsarbeit des Deutschen Evangelischen Kirchentages

1998

Die Liebe steht am Pfahl gebunden

(mit Jenny Ulbricht, Sprecherin; Ulrich Schlumberger, Akkordeon)

Eduard Mörikes  Peregrina-Zyklus und weitere Texte aus dem Themenkreis Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Trennung, Schmerz

1997

Gruppe ‘47

(mit Walter und Inge Jens, Zeitzeugen)

Lesung zum 50jährigen Bestehen der Gruppe 47

Auftragsarbeit der Stadt Ulm

1996

Damals im Romanischen Cafe

(mit Ulrike Goetz, Sprecherin; Helmar Breig, Klavier)

Texte der Berliner Cafehaus-Literaten der 20er Jahre

Auftragsarbeit von Hochland-Kaffee

Wenn die Nacht erwacht

(mit Thomas Quasthoff, Gesang; Maya Ashbel, Puppenspiel,Isabell Charisius, Bratsche; Dirk Brettschneider, Flöte)

Texte und Lieder zum Thema Nacht

1995

WoWoWo-Wohnen

(mit Heidi Callewaert, Sprecherin)

Texte zu den Themen Hausbau, Architektur, Wohnen, Lebensstil.

1993

Volles Faß hat keinen Klang

(mit Martin Harbauer, Sprecher)

Literatur-Performance zu Ökologie-Fragen

Auftragsarbeit des Umweltministeriums Baden-Württemberg

Musik ohne Töne

(mit Caroline Scholz, Sprecherin; Matthias Schneider-Hollek, Flöte)

Lyrik und Prosa zum Thema Musik

1992

Wald-Baum-Holz

(mit Luise Wunderlich, Sprecherin)

Thematische Texte entsprechend dem Titel

1989

Seelenwanderung durch`s Alphabet

(mit Sebastian Fischer, Klavier)

27 Texte zu Seelenzuständen in alphabetischer Reihenfolge